Keramik


Aus Ton Gegenstände formen und eigene Ideen umsetzen, das macht schon Kindern Spaß. Auch Senioren, hauptsächlich Frauen, haben sich seit 2004 diesem Hobby gewidmet. Die geringe Fluktuation zeigt, dass man viele Jahre Spaß daran haben kann.

 

Unverkennbar ist die Entwicklung der Fertigkeiten. Gegenseitig bringen sich die Teilnehmer auf neue Ideen und es werden Literatur oder auch Beobachtungen auf Fachmessen und Reisen ausgewertet. So wurden in den vergangenen Jahren Reisen nach Rheinsberg und Mirow zu fachbezogenen Ausstellungen durchgeführt und eine Keramikerin im Oderbruch besucht.

 

Die Keramikgruppen präsentierten sich bei wichtigen Veranstaltungen wie z.B. Wahl­ver­sammlung unseres Vereines, Seniorenmessen, Brandenburgtag, „Tag der offenen Tür" der PCK GmbH, Tanzveranstaltungen u.ä.


Hin und wieder werden im Rahmen von Zusammenkünften des Vereins von uns her­ge­stellte Gegenstände aus Keramik in Absprache mit dem Vorstand günstig an­ge­bo­ten. Das rege Interesse daran zeigt die schon gute Qualität.

 

Unsere Werkstatt gehört zum Bereich der Lebenshilfe Uckermark e.V., die wir nutzen dürfen, weil wir eine Gegenleistung bringen. Diese Leistung ist die Keramik-Arbeit mit Kindern des Hortes Dreistein der Lebenshilfe, die nicht nur den Kindern Freude macht. Die Mitglieder der Keramikgruppen stellen sich gut auf die Kinder ein, machen ihnen Vorschläge für die Bear­beitung des Exponates und führen sie geschickt zur immer besseren Bewältigung der Aufgabe und fördern so die Entwicklung der Kinder.

Diese regelmäßige Arbeit mit den z.Z. 14 Kindern des Hortes hat dazu geführt, dass beide Keramikgruppen kostenfrei die Werkstatt und ihre Einrichtungen nutzen dürfen. Die sehr gute Zusammenarbeit mit dem Hort der Lebenshilfe drückt sich auch darin aus, dass mit den Erziehern ein gemeinsamer Keramik-Nachmittag veranstaltet wurde. Dieser soll sich auch 2017 wiederholen. Ein Keramikstand zu Hortfesten, wo alle Kinder sich an Keramikarbeiten versuchen konnten, kam besonders auch bei den Eltern sehr gut an. Kaffeenachmittage in der Weihnachtszeit fanden bereits mehrfach statt.

Die Interessengruppen Keramik bestehen gegenwärtig aus 24 Mitgliedern. Damit ist im Moment die Kapazität der Werkstatt ausgeschöpft. Wer Interesse an Keramikarbeit hat, meldet sich bitte beim Vorstand des Seniorenvereins.